Dienstleistungen

Abwassergebühren

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner

 

Beschreibung der Aufgaben

Zu den Abwassergebühren (auch Kanalbenutzungsgebühren genannt) gehören die Schmutzwassergebühr und die Niederschlagsabwassergebühr.

Schmutzwassergebühr
Die Gebühr wird grundsätzlich nach dem Frischwasserbezug (m³), des letzten zusammenhängenden Abrechnungszeitraumes von 12 Monaten, der der Stadt von dem jeweiligen Wasserversorgungsunternehmen bekannt gegeben wurde, berechnet. Der örtliche Wasserversorger hat als Abrechnungsjahr das Kalenderjahr. Erst wenn allen Verbrauchern ihre Rechnungen vorliegen, erhält die Stadt auf elektronischen Weg die Verbrauchswerte. In der Regel geschieht dies im Frühsommer. Da die Gebührenbescheide zu diesem Zeitpunkt für das laufende Jahr schon dem Gebührenpflichtigen vorliegen müssen, können die aktuellen Werte erst im darauf folgenden Jahr berücksichtigt werden.

Beispiel: Wasserverbrauch des Jahres 2012 wird vom Wasserversorger mit Rechnung aus Februar 2013 abgerechnet. Die Stadt erhält die Werte im Sommer 2013 und setzt aufgrund dieser Werte die Schmutzwassergebühr für das Jahr 2014 fest.

Niederschlagsabwassergebühr
Die Gebühr wird nach der bebauten und befestigten Fläche (m²) eines Grundstücks berechnet. Berücksichtig werden die Flächen, von denen das Niederschlagswasser der Abwasseranlage zugeführt wird. Sofern Niederschlagswasser auf dem Grundstück versickert, kann dies zu einer Ermäßigung der Niederschlagsabwassergebühren führen. Bevor Sie Baumaßnahmen (z. B. Entsiegelung von Flächen, Anlegung einer Mulde oder eines Teiches) durchführen besprechen Sie die Maßnahme bitte mit der Stadtentwässerung Kamen  (Tel. 1482950 und 1482955)!

Die Festsetzung der Abwassergebühren erfolgt durch Bescheid Anfang / Mitte Januar.

 

Gebühren

 

Benötigte Unterlagen erhalten Sie über die Stadtentwässerung Kamen

 

Rechtsgrundlagen