Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Sanierungsarbeiten am Rad- und Gehweg „Schattweg“ haben begonnen - Weitere Radwege folgen

Kamen, 09.05.2018, Pressemitteilung 085/18;

Kamen. Auf Grund von Sanierungsarbeiten muss ein Teilstück des Rad- und Gehwegs „Schattweg“ von den Einmündungsbereichen des Max-von-der-Grün-Weg bis in die Nähe der Edisonstraße voll gesperrt werden.

Bei der Sanierung handelt es sich um eine umfassendere Sanierung als nur die Instandsetzung der Deckschicht. Mit dem gewählten Verfahren, werden im ersten Arbeitsgang die Bankette abgeschält und die erforderlichen Durchfahrtsbreiten (i. d. R. ≥ 2,50 m) wiederhergestellt. Im Anschluss daran werden die Reste der vorhandenen, wassergebundenen Deckschicht und die dynamische Schicht in einem Arbeitsschritt mit einer Fräse ca. 10 cm dick abgetragen, gebrochen, durchmischt, homogenisiert und wieder eingebaut. Die Tragschichten der zu sanierenden, gemeinsamen Geh- und Radwege sind noch funktionstüchtig und müssen nicht erneuert werden. Als letzter Arbeitsschritt wird die neue Deckschicht aufgebracht, welche die höchsten Anforderungen aus den einschlägigen Richtlinien und Vorschriften aufweisen wird.

Die gewählte Methode zur Sanierung ist wesentlich langlebiger als eine oberflächliche Sanierung mit Dolomitsand und wird auch bei weiteren noch anstehenden Sanierungen angewendet werden.

In den folgenden Wochen werden entsprechende Sanierungsarbeiten am „Eilater Weg“ und „Am Nebelweg“ erfolgen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni beendet sein.