Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Direkter Zugang vom Busbahnhof zum Bahnsteig wurde geöffnet

Kamen, 25.10.2018, Pressemitteilung 227/18;

Als im Jahr 1999 das Empfangsgebäude des Kamener Bahnhofes im Zuge des IBA-Projektes „Köln-Mindener-Eisenbahn“ umfangreich saniert und revitalisiert werden konnte und die Radstation errichtet wurde, wurde ein Gleiszugang östliche des Empfangsgebäudes verschlossen. Grund waren vertragliche Bindungen der DB AG.

In den vergangenen Jahren wurde immer wieder der Wunsch geäußert diese Verbindung, und dadurch insbesondere einen kürzeren Weg zwischen den Gleisen 3/4 und dem Busbahnhof wieder herzustellen. Als im Jahr 2017 das Signal der Deutschen Bahn gegeben wurde, dass vertragliche Bindungen einer Wiedereinrichtung dieses Zuganges nicht mehr entgegenstehen, haben sich der Nahverkehr Westfalen Lippe (NWL), die Deutsche Bahn (Bahnhofsmanagement Dortmund) und die Stadt Kamen unmittelbar abgestimmt und sich für eine Öffnung entschieden. Ausschlaggebend hierfür war die gute gemeinsame Zusammenarbeit der drei Behörden. Durch die DB AG wurden die notwendigen Flächen bereitgestellt, die Stadt Kamen übernahm die Planung und die bauliche Umsetzung vor Ort und der NWL förderte die Baukosten.

Mit der abschließenden Montage eines Geländers an die neue Rampe zum Bahnsteig und der Demontage der Absturzsicherung am Bahnsteig in der letzten Woche, konnte dieser Zugang wieder für die Öffentlichkeit geöffnet werden. Alle Beteiligten DB, NWL und Stadt freuen sich, dass diese Verbesserung für Nutzer des Kamener Bahnhofes erreicht werden konnte.