Top Themen

Elke Kappen 13x18 cmykLiebe Kamenerinnen und Kamener,

das Weihnachtsfest und der Start in das neue Jahr liegen hinter uns. Für viele von uns eine stressige und hektische Zeit. Die vor uns liegenden Wochen und Monate werden möglicherweise nicht weniger turbulent. Damit meine ich nicht die uns noch bevorstehenden kalten Wintertage, sondern eher den Ausblick auf das Frühjahr und die Folgemonate. Die Vorfreude auf mehr Sonnenschein nach einer gefühlten mehrwöchigen dunklen und trüben Zeit gehört zum Jahresanfang und ist spätestens im Februar vielfach spürbar. Vieles geht einfach lockerer von der Hand, wenn das Wetter mitspielt. Man fühlt sich gut, ist motiviert im Beruf und natürlich auch in seiner Freizeit.

Wer seine freie Zeit bei hoffentlich besseren Witterungsbedingungen dazu nutzt eine städtische Veranstaltung zu besuchen hat in den kommenden Monaten die Qual der Wahl. Neben den traditionellen Veranstaltungsprogramm, die viele von Ihnen kennen, wird es über das Jahr verteilt noch eine Anzahl von unterschiedlichen Events und Aktionen geben. Vielleicht passt ja die eine oder andere Veranstaltung in Ihren Terminkalender. Das Veranstaltungsspektrum präsentiert sich gewohnt vielseitig.

Gewohnt vielseitig präsentiert sich die Konzertaula in ihrem Jubiläumsjahr. Seit fünf Jahrzehnten bietet die Konzertaula als kultureller Mittelpunkt der Stadt, ihren Gästen aus nah und fern ein facettenreiches Programm. Die Besucherzahlen dokumentieren eindrucksvoll, dass sie von ihrer Attraktivität nichts eingebüßt hat. Insofern empfehle ich Ihnen sehr gern einen Blick in das Jubiläumsprogramm.

Ein Besuch des beliebten 32. GSW-Drachenfestival KITE ist eigentlich schon ein Muss. Das Fest für Jung und Alt ist nach wie vor eine Veranstaltung für die ganze Familie und hat von seiner Attraktivität nichts eingebüßt. Daneben gibt es eine Vielzahl von kleineren aber auch größeren Aktionen. Viele besitzen schon eine lange Tradition. Exemplarisch seien an dieser Stelle die Antenne Unna Altstadtparty, die GSW Kamen Klassik, das Open Air Kino, das Brunnenfest, die SUMMERlife Veranstaltungsreihe, Folk & Jazz, Familientag und Hansemarkt und natürlich die Veranstaltungen der KIG genannt. Andere sind relativ neu im städtischen Veranstaltungskalender, wie z.B. das Pflanzfest oder auch die Kamener Winterwelt.

Freuen Sie sich mit mir auf die bevorstehende, wärmere Jahreszeit. Nutzen Sie Ihre freie Zeit und besuchen Sie die vielfältigen Events zur Begegnung. Dabei wünsche ich Ihnen viel Spaß und Freude. Vielleicht sehen wir uns!

Es grüßt Sie
Ihre Elke Kappen

Bürgermeisterin

"Stadt der Städte": Kampagne stellt Kamen als Teil der Metropole Ruhr vor

Kamen (idr). Kamen steht im Rampenlicht: Die Stadt im Kreis Unna ist Hauptdarstellerin der Serie "53 Städte, 52 Wochen" für die Standortmarketing-Kampagne des Regionalverbandes Ruhr (RVR).

Im Porträt stellt sich Kamen als Mittelzentrum mit sehr guten Verkehrsanbindungen vor. Auf ehemaligen Zechenbrachen sind Wohnviertel und ein Gründer- und Technologiezentrum entstanden. Wirtschaftlich dominieren mittelständische Betriebe, vor allem im Dienstleistungssektor. Darüber hinaus punktet Kamen mit hohem Wohn- und Freizeitwert.

Das Städtevideo zeigt, dass Kamen eine sportliche Stadt ist. Der Verein VfL Kamen bietet allen Generationen Angebote - angefangen von Babygymnastik bis hin zu Seniorenprogrammen ist alles dabei. Auch Unternehmen wie Vahle schätzen den Standort: Die Kamener Start-Up-Landschaft und die daraus entstehenden Zukunftsentwicklungen setzen beste Voraussetzungen für die Unternehmen.

Neben den ausführlichen Stadtporträts mit den Schwerpunkten Arbeiten, Business und Leben kommen die Menschen zu Wort.

Das Video zur Stadt Kamen können Sie unter folgender Adresse aufrufen: https://www.metropole.ruhr/kamen 

Stadt Kamen ist FairTrade StadtFairTrade

Seit dem 17. September 2018 ist Kamen Fairtrade Stadt. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Manfred Holz, Fairtrade-Ehrenbotschafter von TransFair e.V. Deutschland, der Bürgermeisterin Elke Kappen, die begehrte Auszeichnung.

Den Startschuss zur erfolgreichen Bewerbung gab der Kamener Stadtrat in seiner Sitzung vom 22. Februar 2017. Er beauftragte per Ratsbeschluss die Verwaltung eine Steuerungsgruppe zu bilden, die bereits am 04. März 2017 ihre Arbeit aufnahm. In der Folgezeit wurde engagiert und teamorien-tiert an der Umsetzung der Bewerbungskriterien gearbeitet. Mit Erfolg! Für den fairen Handel setzen sich aktuell 19 Händler und 8 Gastronomiebetriebe ein.

Die Steuerungsgruppe wird weiter aktiv für den FairTrade Handel werben und Aktionen initiieren, um eine noch breitere Basis für den Handel mit gehandelten Produkten in Kamen zu erzielen.

Beispielhafte Aktionen und Initiativen während der fast 18-monatigen Bewerbungsphase:

  • Informationsstände auf dem Kamener Wochenmarkt
  • Verteilung von fairen Wahlhelfertüten bei Wahlen
  • Informationsstand und Ausstellung während der fairen Woche im Rathaus-Foyer
  • Aktive Unterstützung des Ferienspiels „Mini-Kamen“
  • Teilnahme an Austausch-Workshops der fairen Community im Kreis Unna
  • Aktive Öffentlichkeitsarbeit zu allen Aktionen
  • Gymnasium Kamen wird FairTrade-School
  • Unterstützung der Aktion „faire Kindertagesstätte“
  • Organisation einer fairen Kochshow
  • Auswahl durch die faire Metropole Ruhr als Mitglied eines Filmprojektes zur Bewerbung des fairen Handels (Spot-Erstellung über Aktivitäten bei Mini-Kamen)

 

 

 

 

 

 

Erläuterungen zur Auszeichnung Europaaktive Kommune:

Die Stadt Kamen hat im Jahr 2014 die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“ für aktive Europaarbeit vor Ort von der damaligen Europaministerin des Landes  NRW, Dr. Angelica Schwall-Düren, erhalten.

Als gute Beispiele für ihr kommunales Europa-Engagement konnte die Stadt Kamen folgenden Projekte vorstellen:

·        Das Partnerschaftstreffen „Kamen feiert international“ anlässlich des 35. Jubiläums zwischen Ängelholm und Kamen sowie 40 Jahre Montreuil-Juigné Kamen veranstaltet wurde. Zu diesem Treffen war fast 1.000 Gäste aus allen sieben Kamener Partnerstädten vom 30.05. – 02.06.2013 in die Sesekestadt gereist.

·        Die Bonjour-AG ist eine Arbeitsgemeinschaft von Grundschülern, der 3. und 4. Klassen, die sich in ihrer Freizeit treffen, um Briefe an ihre französischen Partner in Montreuil-Juigné zu schreiben. Einmal jährlich, am Himmelfahrtswochende, verbringen die Gruppen eine gemeinsame Freizeit in Frankreich oder in Deutschland, bei dem sie ihre Partner persönlich kennen lernen.

·        Die Bürgerreise seit 1995 findet in jedem Jahr eine Studienreise mit Besuch einer der sieben Kamener Partnerstädte statt. Im Vordergrund der Gruppenreise stehen  gemeinsame Erlebnisse abseits der Reisekataloge. Neben Besichtigungen, finden Verkostungen und gesellige Veranstaltungen statt.

 

 

 

 

Vorteile der Auszeichnung für den Bürger

o   Gestaltung europapolitischer Themen

o   Erweitern der persönlichen Kontakte in der eigenen Stadt und zu anderen Städten im Ausland

o   Einblicke und Kennenlernen anderer Kulturen

o   Verbessern von Sprachkenntnissen

Vorteile für die Kommune

·        Stärkung des Standortes und Gestaltung auf lokaler Ebene

·        Stärkung des sozialen Zusammenhalts

·        Förderung der Integration

·        Personalentwicklung

 

 

 

 

 

 

 

Kamens Bürgermeisterin bittet zum Meinungsaustausch:BM Aktuell1

Ab Freitag, 9. November, nimmt Elke Kappen jeden zweiten Freitag im Monat zum Wochenmarkt von 11 bis 12 Uhr im Pavillon auf dem Willy-Brandt-Platz vor der Sparkasse Platz, um mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen. Die Bürgermeisterin freut sich in den Terminen auf offene Worte, Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik. Bürgermeisterin Kappen hatte bereits vor ihrer Wahl angekündigt, die Bürgerinnen und Bürger aktiv mit in die Gestaltung Kamens einzubeziehen. „Wir alle wollen eine lebenswerte, soziale, sichere und saubere Stadt. Sie zu gestalten und weiter zu verbessern, gelingt nur gemeinsam mit den Menschen, die hier leben“, so Kappen. Das Gesprächsangebot am Rande des Wochenmarktes ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen, mit denen sie diesen Wunsch umsetzen will. „Wir erarbeiten derzeit mehrere Formate, mit denen wir im Laufe des kommenden Jahres einen möglichst großen Querschnitt der Bevölkerung ansprechen und erreichen wollen“, schildert die Bürgermeisterin. Der monatliche Termin im Pavillon vor der Sparkasse soll vor allem den zahlreichen Wochenmarktbesuchern die Gelegenheit geben, Wünsche, Anregungen und Kritik vorzubringen. „Ich sehe den Austausch als Chance, möglichst viele Vorschläge und Ideen aus der Bürgerschaft aufnehmen zu können“, sagt die Bürgermeisterin. Eine Terminabsprache für die Sprechstunden während des Wochenmarktes ist nicht notwendig.

 

Bürgerinnen und Bürger, die die nicht die Möglichkeit haben, das Gesprächsangebot wahrzunehmen, können mit dem Bürgermeisterbüro unter Tel. 02307/148-1001 separate Termine im Rathaus vereinbaren. Darüber hinaus kündigt Kappen an, in den kommenden Wochen und Monaten das Gespräch mit Menschen zu suchen, „denen die erfolgreiche Zukunft unserer Stadt auf dem Herzen liegt“. Hierzu will sich Kappen unter anderem mit Ehrenamtlichen aus den Vereinen und Verbänden sowie Vertretern aus Wirtschaft, Handel, Sport, Politik, Kirchen und Kultur austauschen. Die Bürgermeisterin plant zudem offene Bürgerforen in den Stadtteilen, um mit den Menschen vor Ort über Wünsche und Anregungen zu sprechen.

Die Sprechstunde während des Wochenmarktes findet jeweils an jedem zweiten Freitag eines Monats in der Zeit von 11 bis 12 Uhr statt. Die Termine: 9. November, 11. Januar, 8. Februar und 8. März. Eine Ausnahme gibt es im Dezember: Hier findet die Sprechstunde aus terminlichen Gründen bereits am Dienstag, 11. Dezember, statt.

BM Aktuell2

FIB-Online-Header 1140x300px m-03-2018

FIB.online – Infos für Familien und Kinder in Kamen

Sie suchen Spiel-, Sport- und Freizeitangebote? Kinderbetreuung? Förderangebote für Ihr Kind? Beratung und Unterstützung? Finden Sie Ihr Angebot in FIB.online, dem Infoportal für Familien in Kamen - von der Schwangerschaft an!

Sie finden FIB.online unter fib-online.kamen.de

In FIB.online sind die Angebote der vielen Kamener Institutionen, Einrichtungen und Vereine sowie der öffentlichen Verwaltung (z.B. Jugendamt, Jobcenter) an einem Ort für Sie zusammengefasst. Die Palette reicht von Geburtsvorbereitungskursen über Spielgruppen und Turnangebote bis hin zu Physiotherapeuten für Kinder und Beratungsstellen. Auch wenn Sie sich über Betreuungsmöglichkeiten informieren möchten – hier werden Sie fündig.

Wie funktioniert‘s? FIB.online bietet Ihnen verschiedene Suchfunktionen an, über die Sie gezielt Angebote suchen können, z.B. über ein bestimmtes Schlagwort oder im Umfeld Ihres Wohnortes. Probieren Sie es einfach aus!

FIB.online sammelt aktuell Angebote für (werdende) Eltern mit Kindern bis zum Alter von 3 Jahren. Das Angebot wird schrittweise auf weitere Altersgruppen erweitert.

Ihre Ansprechpartnerin zu FIB.online:

Stadt Kamen
Fachbereich Jugend, Soziales, Schule und Sport
Nicole Börner
Tel.: 02307/148-3758
fib-online(at)stadt-kamen.de