Top Themen

Stadt Kamen: Glückauf! (Hymne)

pdfDie Partitur

pdfDie Lyriken

Reinhard Fehling: Zur Sache und zur Person

Von den 50 Jahren der Neuen Stadt Kamen habe ich nur die ersten zweieinhalb nicht mitgekriegt. Denn schon im Februar 1971 trat ich meinen Dienst als Musiklehrer (Englisch unterrichtete ich quasi im 'Nebenerwerb') an der Gesamtschule an. Seit dieser Zeit habe ich die Entwicklung der Stadt kritisch und mit Sympathie verfolgt und kulturell mitgestaltet. Besonders nachhaltig blieb die Arbeit mit der 'Kamener Songgruppe' , ohne die in den 70er, 80er und 90er Jahren keine örtliche 1. Maifeier, kein Friedensfest und kaum eine Anti-AkW-Aktion ablief. 1988/89 formierte sich der Chor der Gesamtschulen, der Ehemaligen und Freunde als 'Die letzten Heuler'. Dieser ungewöhnliche Name war Programm, denn 'geheult' wurde bis heute so manches: Von 'Beatles under cover' bis 'Gewaltig ist das Leben', von 'Strictly second class' bis 'Zwischen Bar und Barrikade' - Konzert- und Konzept-Programme im jährlichen Turnus. Meine Verankerung in Kamen ließ auch nicht nach, als ich im Dezember 1998 als Hochschullehrer an das Institut für Musik und Musikwissenschaft der TU Dortmund wechselte. Zwischen 2005 und 2013 fanden immer wieder Konzerte im Rahmen der universitären internationalen Musikwoche 'Campus Cantat' in Kamen statt, 2010 sogar die Welt(wieder)uraufführung eines bis dahin verschollenen Oratoriums von G.B. Pergolesi.

Als für 2018 zum 50. Geburtstag der Neuen Stadt Kamen die Aufführung von Orffs 'Carmina burana' geplant wurde, kam mir die Idee, als 'Sahnehäubchen' meiner Stadt ein musikalisches Geburtstagsgeschenk zu machen. Hier ist es nun und: Es hat mir Spaß gemacht! Großer Dankesworte bedarf es nicht, mein Lied spricht für sich: 'Stadt Kamen: Glückauf!'.